Pressemeldungen

Tag der offenen Tür 2010

Westfälischer Anzeiger vom 04.11.2010

Tag der offenen Tür im St. Franziskus-Berufskolleg

HAMM-MITTE ▪ Schon mal im Dunkeln gegessen? Vielleicht sogar ohne Besteck? Und dabei entdeckt, wie sich Kartoffelsalat anfühlt? Erstaunt, wie lange man auf einer einzigen Gurkenscheibe kauen kann? Gewundert, wie schwer es ohne optische Unterstützung ist, die Gabel zum Mund zu führen, obwohl man ihn doch auch im Hellen nicht sieht?

 

 

 

 

 

 

 

 

 © Wiemer

Guten Appetit: Vor der Eröffnung des „Schwarzen Cafés“ steht der Selbstversuch. ▪

Das katholische St.-Franziskus-Berufskolleg an der Franziskanerstraße lädt die Bürger dazu ein, ihre eigenen Erfahrungen in einem „Schwarzen Café“ zu machen, einem Restaurant, in dem es kein Licht gibt und der Gast kleckern kann, ohne dass es ihm peinlich sein muss. Geöffnet ist dieses besondere Lokal beim Tag der offenen Tür am Samstag, 6. November, von 10 bis 13 Uhr. In dieser Zeit werden die Ergebnisse von 19 Projektarbeiten vorgestellt, die in dieser Woche entstanden sind – das Café ist eine davon. Etwa 300 Kolleg-Schüler beschäftigen sich derzeit mit ganz unterschiedlichen Themen. So lernt eine Gruppe das Leben und Wirken des Apartheid-Gegners Prof. Dr. Denis Goldberg kennen, der heute von 10.30 und 12 Uhr auf Einladung des Forums für Umwelt und gerechte Entwicklung im CVJM-Haus am Ostenwall spricht.

Eine weitere Gruppe kocht gesundes Essen, das den Besuchern angeboten wird. Wieder andere renovieren die Schul-Homepage, erarbeiten Entspannungstechniken für den Alltag und stellen sich die Frage, wie Kinder über den Tod denken.

Die Projekte werden nicht nur von Lehrern geleitet, sondern auch von Schülern und, im Fall von Sandra Altrock, einer Ehemaligen. Die am Franziskus-Kolleg ausgebildete Erzieherin macht sich mit ihrer Gruppe Gedanken, wie Mathematik im elementarpädagogischen Bereich umgesetzt werden kann. Um die praktische Pädagogik geht es auch bei den Projekt-Arbeiten zum Herbst und zum Thema Milch. Angehende Sozialhelfer beschäftigen sich derweil mit der Krankheit Demenz und ihren Folgen. Im Roncallihaus an der Ostenallee wird Theater gespielt. In dem Stück geht es um Gewalt. Es soll kurz vor Weihnachten in der Schule aufgeführt werden; einige Szenen sind bereits morgen zu sehen. Gezeigt werden ferner Trickfilme, die in der Projektwoche entstanden sind.

Mit dem „Schwarzen Café“ soll den Gästen vor Augen geführt werden, wie es ist, blind zu sein. Zudem sollen Hör-, Geschmacks- und Tastsinn angeregt werden. Bedient werden die Gäste übrigens auch im Dunkeln.

Die Besucher des Tags der offenen Tür erhalten auch Infos zu den Ausbildungsgängen des Berufskollegs

Aus: Westfälischer Anzeiger, 04.11.2010