Galerie/Archiv

Die Galerie

Fotos ber Fotos

2014

Sportabzeichen 2014

Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des Sportabzeichens in Bronze, Silber und Gold.

________________________________________________________________________

Internationale Begegnung im St.-Franziskus-Berufskolleg

Im Rahmen eines Deutschlandaufenthalts besuchte am Donnerstag, 20.11.2014, der stellvertretende Bildungsminister Paraguays Dr. Gómez Morales das St.-Franziskus-Berufskolleg. Das Erzbistum Paderborn und das kirchliche Hilfswerk Adveniat vermittelten diese Begegnung. 

In einem persönlich gehaltenen Vortrag informierte Dr. Gómez Morales die angehenden Erzieherinnen und Erzieher über die gesellschaftliche und politische Situation in  Paraguay. „Gute Bildung ist der Ausweg für viele Jugendliche aus der Spirale Gewalt, Prostitution und Drogen. Auf diesem Weg wird Dr. Gómez Morales mit der Aktion: „Ich will Zukunft!“ durch Adveniat unterstützt. Für den stellv. Bildungsminister ist eine umfassende pädagogische Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer eine wesentliche Herausforderung in den nächsten Jahren.

In der Diskussion mit den Studierenden des St.-Franziskus-Berufskollegs verdeutlichte Dr. Gómez Morales die Potentiale der frühkindlichen Bildung, die in Lateinamerika gerade erst entdeckt werden. Das St.-Franziskus-Berufskolleg wird den entstandenen Kontakt nutzen, um konkrete Projekte zum Aufbau von vorschulischen Bildungseinrichtungen zu unterstützen.

________________________________________________________________________

Franziskusfest 02.10.2014

Das diesjährige Franziskusfest am letzten Schultag vor den Herbstferien stand unter dem Motto „Bau meine Kirche…“. Franz von Assisi hörte damals den für ihn überraschenden Auftrag und begab sich mit seinen Worten und seinem Gesang an die Arbeit die ersten notwendigen Steine zu sammeln. Ihm viel im Verlaufe der Zeit immer mehr auf, dass es nicht nur um die Steine ging, sondern vor allem um das Miteinander der Menschen und die heilbringende Botschaft Gottes.

In diversen Workshops gingen die Studierenden diesen Themen nach, die sich Franziskus in der heutigen Zeit vielleicht auch stellen dürfte. So wurden einige kleine Kirchenmodelle gebaut, Kerzen zur Innenraumdekoration gestaltet und bauliche Grundvoraussetzungen gesammelt, die ein Haus braucht, um gehandicapten Menschen möglichst barrierefreie Bewegung zu ermöglichen. 

Das Gebet als Experiment, das spielerische Entdecken der Biographie Franziskus, sowie die Sammlung eigener Zukunftsfragen waren weitere Workshopthemen.

Konkret wurden zwei Gruppen mit den Vorschlägen für die Nutzung der Ressourcen in der Schule sowie eine weitere Gruppe, die nach Katholischen Hilfeeinrichtungen in der Umgebung der Schule suchte. Vielfältig und bereichernd wurden die Ergebnisse aus den Workshops mit in den abschließenden Gottesdienst gebracht, der musikalisch unter der Leitung von Herrn Beck und Herrn Raddatz den Kirchenraum mit Leben füllte. Hier wurde einmal mehr deutlich, dass es die Menschen sind, die nicht nur einen Raum materiell füllen, sondern ihn mit Lebendigkeit bereichern. 

Ein besonderer Dank an dieser Stelle geht an die Oberstufe der Sozialassistenten die den gesamten Vormittag zur Durchführung des großen Schulfrühstücks verbrachten, zu dem alle Studierenden ihre Zutaten mitgebracht hatten.

 

_________________________________________________________________________

Verleihung des Kunstpreises 2014 und Türgestaltung

Die Preisträger und die Jury der diesjährigen Kunstpreis-Verleihung.

Die professional eingerahmten Werke sind im Verwaltungstrakt, im Erdgeschoss zu sehen.

1 Platz - Jennifer Hoff  O1  Wachsmalstifte auf Papier
3 Platz Julia Hockwien O1 Wachsmalstifte auf Papier
2 Platz - Anna-Lena Lage O1 Wasserfarbe auf Papie
Wir können auch die neue Tür-Gestaltung begrüßen,welche an der Tür des Spielraumes, in der ersten Etage, angebracht ist.
Unter dem Titel "Spiel mit" ist eine interessante Collage aus schwarzen Figuren des Schattentheaters und einem buntem Labyrinth mit beweglichen Spielfiguren entstanden.
Das Konzept und die volle Realisation des Projektes verdanken wir vier Schülerinnen der U1, nämlich Hanna Bußmann, Carolin Kodura, Charlotte Küpper und Sara Luiza Wonsowicz.

_________________________________________________________________________

2013

Die U3 (Fachschule für Sozialpädagogik) gestaltet eine Bewegungslandschaft und führt diese mit Kindern des St. Agnes Kindergarten durch.


_

__________________________________________________________________________

Afyon

Kinderspiele in Afyon

Motiviert starteten wir im Oktober 2012 mit Frau Hartwich und Frau Harengerd in das Projekt rund um Kinderspiele aller Nationen, sowie unserer Partnerstadt Afyon in der Türkei. Nach halbjährigem Warten bekamen wir endlich die Zusage aus der Türkei, dass die Projektreise stattfinden wird. Müde aber glücklich kamen wir nach 22 Stunden Zug-, Flug- und Busreise vor Ort an. Dort trafen wir auf eine Theatergruppe aus Thessaloniki/ Griechenland und junge Studenten der Kocatepe-Universität in Afyon. Unter dem Motto „Kinder wachsen mit Spielen auf – Die Welt entwickelt sich mit Kindern“ stellten wir uns gegenseitig Kinderspiele vor, die schon vor Generationen auf den Straßen gespielt wurden. Hinkelkästchen, Seilchenspringen, Abklatschen waren in verschiedenen Variationen in den beteiligten Ländern bekannt. Unbekannte, neue alte Spiele auszuprobieren führte schnell dazu, Berührungsängste zu überwinden und die Tage mit viel Spaß und Fröhlichkeit gemeinsam zu erleben.

Neben dem Spaß am Spielen bekamen wir die Gelegenheit, uns ein umfassendes Bild über das Bildungssystem in der Türkei zu machen. So wurde ein Kindergarten, eine Grundschule, ein Gymnasium, ein Jugendzentrum und ein Spielplatz (eine Art Open –Air – Jugendzentrum) besucht und bespielt. Die örtliche Gastfreundschaft überwältigte uns und ließ uns zurückkehren mit weniger Vorurteilen und mehr Kilos auf den Hüften.

Den Abschluss des Projektes bildete der Umzug nach Seferihisar / Izmir, zu der die Stadt Hamm ebenfalls freundschaftliche Kontakte pflegt, um dort an einem Kulturfestival teilzunehmen. Vor geschätzten 3000 Zuschauern präsentierte unsere aufgeregte Gruppe einen kurzfristig dafür eingeübten Tanz, der leider aufgrund technischer Defekte nicht so gelang. Nach der emotionalen Verabschiedung der Gruppen waren sich alle einig, dass die entstandenen Freundschaften auch in der Zukunft gepflegt werden sollten. Fazit für uns: Wir haben viele neue Kontakte geknüpft, Kulturen kennengelernt und eine schöne Zeit gehabt. Zudem hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen und somit die Weiterführung des Projektes.

(Lisa Ellefred, Chloe Orrock)

_______________________________________________________________________________

Am 03.Mai 2013 haben wir im Rahmen des Unterrichts im Maximare an der Aktion 

„440 Bahnen gegen den Schlaganfall“  , eine Gemeinschaftsaktion von Maximare, Reha Bad Hamm, AOK, Marienhospital und Selbsthilfegruppe Schlaganfall teilgenommen.

Wir haben insgesamt  827 Bahnen geschafft, d.h. wir sind 41350 m = 41,35 km geschwommen! Super, eine tolle Leistung!

Beteiligt waren: 

Julia Wasilenko (50), Vera Kujat (34), Anna van Hengel , Alexander Dröge (32), Alexandra Aschoff , Annika Wilkeund Simone Albert (30), Jana Schlepphorst und Anna Sudbrack (28), Sarah Majer , Jennifer Hölker , Janine Kümper (26),Lisa Harkenbusch, Anna Hörstrup (24), Sarah Bojda, Vanessa Lübeck, Jennifer Simon, Franziska Wittkamp, Miriam Milke (24), Ulrike Schneider (22), Kevin Hillebrand, Jessica Berger, Rachel Kolkmann, Alevtina Petrasov, Angelika Pflug, Marie Louise Wörmann, Jan Kersting, Andrea Menzer, Birgit Sander (20), Michael Rose, Kai Kobiella (18),Mandy Hartlieb, Lisa Raulien (14), Melissa Kleinhams (15),  Ann Christin Becker , Svenja Aden(12).

_______________________________________________________________________

Verleihung des Kunstpreises 2013

1- "Redemption 3"
Carolin Kreuzahler EA 13b
Collage,Acryl auf Leinwand
Grosse 60x40 cm

1- "Pferd mit Partyhut und Schnauzer tanzt Samba"
Carolin Kreuzahler EA 13b
Acryl, Pigmente auf Malkarton
Grosse 40x30 cm

1- "Hello I'M Johnny Cash!"
Alissa Kollenda
Pia Danisch
Lena Löbeck
Tempera auf alten Lernkarte
grosse 100x70 cm

Alle Objekte, die in die engere Auswahl für den Kunstwettbewerb kamen, sind im Moment noch in der alten Turnhalle ausgestellt. Es lohnt sich, diese Vielfalt an Kunstwerken zu betrachten.

___________________________________________________________________________

Auch in diesem Schuljahr hat die Klasse Sozialhelfer Unterstufe wieder ein "blindes Frühstück" durchgeführt. Durch dieses Frühstück mit verbundenen Augen wurden die Schüler und Schülerinnen in das Lernfeld "Menschen mit Behinderungen bei der Bewältigung ihres Alltags.

unterstützen" eingeführt. Das "blinde Frükstück" dient dazu, dass die Schüler und Schülerinnen am eigenen Leibe erleben, wie es sich anfühlt, mit einer Behinderung umgehen zu müssen.

___________________________________________________________________________

___________________________

____________________________________________________________________________

2012

Sportabzeichen 2012 - In diesem Jahr haben 41 Schülerinnen und 8 Schüler das

„Deutsche Sportabzeichen“ mit Bravour geschafft.

Davon waren:

1 Teilnehmer mit der 2. Wiederholung

2 Teilnehmer mit der 3. Wiederholung

4 Teilnehmer mit der 4. Wiederholung

1 Teilnehmer mit der 10. Wiederholung

Allen Teilnehmern dazu auch im Namen der Schulleitung 

Herzlichen Glückwunsch

Yannick Baumbach, Sarah Ann Biedert, Katrin Bode, Lara Bögge, Julia Borutta, Lukas Brakelmann,Cedric Bußmann, Hanna Bußmann, Pia Danisch, Marie Druffel, Lukas Geveler, Carolin Jonsson, Lorena Giel, Sarah Goergens, Linda Herfort, Jennifer Hoff, Jaqueline Huber, Lisa Huber, Judith Kaufmann, Janet Kestel, Melisa Kettler, Lena Kloß, Lena Koch, Alissa Kollenda, Ann Christin Konderla, Chris Kosian, Charlotte Küpper, Anna Lena Lage, Hanna Lingnau, Stelle Niehaus, Andrea Oestermann, Lara Paetschke, ‚Jasmin Pawlik, Chantal Plümpe, Laureen Rauer, Geraldine Renarel, Katharina Rüter, Annika Schmitz, Viktoria Sommerfeld, Jonas Steffen, Julia Streek, Merle Teimann, Nina Thönis, Laura Wiemann, Marieke Weitenberg, Tobias Werner, Kathleen Wollschke, Lisanne Wollschke, Hendrik Zumbrock

_____________________________________________________________________

Die Pausenkonzerte werden fortgeführt!

Seit Mitte November haben die SuS die Möglichkeit, ihre Pausen einmal ganz anders zu verbringen. Zurücklehnen und eintauchen in Klänge und Worte.

Den Anfang der Reihe machte ein 10minütiges Gitarrenkonzert, am Freitag folgte die Rezitation und Interpretation eines Goethe- Textes (Prometheus). In der Woche darauf folgte ein Klavier- und Gitarren- Konzert und am Freitag ist ebenfalls das Pianoforte zu erleben. In dieser Woche wird die musiklaische Gestaltung durch den Klang der Gitarre und des Klaviers fortgesetzt.

In naher Zukunft werden die ersten eigenen Songs präsentiert und Szenische Darstellungen zu sehen sein.

Schüler und Lehrer haben hier die Möglichkeit, sich zu entspannen, oder aber auch selber aktiv zu werden, indem sie sich auf die Bühne wagen und gewählte Werke in einer Pause präsentieren.

Aufgrund der großen Nachfrage von allen Seiten beginnt die zweite Runde der Konzerte im März und wird uns hoffentlich bis zu den Sommerferien begleiten.

____________________________________________________________________

TISCHLEIN DECK' DICH - Ein Märchenfilmtag in Kooperation mit dem Medienzentrum Hamm

Am 01. Oktober 2012 fand der diesjährige Märchenfilmtag mit Kinder aus der Geistschule statt. Nachdem die Grundschüler zunächst den Film: "Tischlein deck dich" gesehen haben, luden die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik  ( O I und O II) zu verschiedenen Spielaktionen rund um das Märchen ein. Die Grundschüler führten mit Begeisterung Stöckchenlauf, Quizfragen, Märchenbilderrätsel... durch.
Die klassenübergreifende Planung und Durchführung des Märchentages  hat die Studierenden auf ihrem Weg zur: "staatlich anerkannten Erziehrin" unterstützt. 

____________________________________________________________________

Neuer Babysitterkurs geplant

Wie im Vorjahr ist geplant gemeinsam mit der Marienrealschule, dem St. Agnes- Kindergarten und der außerschulischen Sozialarbeit des BDKJ an der Marienrealschule einen Babysitterkurs für Schüler und Schülerinnen der Realschule anzubieten. Als Referenten konnten u.a. auch eine Hebamme und Studierende des St. Franziskus Berufskollegs gewonnen werden. Starten wird der 2. Kurs voraussichtlich im Frühjahr 2013. Die Absolventinnen des 1. Durchgangs konnten im Sommer 2012 erfolgreich verabschiedet werden.

____________________________________________________________________

Weltkindertag im Maxipark- wir waren dabei!!

Am Sonntag, 16.09.2012 fand im Maxipark anläßlich des Weltkindertags ein großes Fest statt. Neben vielen anderen war auch das St. Franziskus- Berufskolleg mit einem Stand vertreten. Die Schüler und Schülerrinnen der EA 11a (Bildungsgang Erzieher mit Abitur) hatten sich sowohl theoretisch mit Grundrechten und den UN- Kinderrechtskonventionen auseinandergesetzt als auch ein konkretes Bastelangebot für Kinder im Unterricht vorbereitet. So konnten Kinder und Erwachsenen Blütenbilder gestalten und sich auf Plakaten über die Schule und Kinderrechte informieren sowie ihr Wissen zu Kinderrechten mit einen Quiz testen. 

Die vorbereitende Klasse konnte sich über mangelnde Nachfrage nicht beschweren: Der Stand war immer von Kindern „belagert“. Auch Freunde und ehemaliger Schüler und Schülerinnen des Kollegs nutzen die Gelegenheit für ein Wiedersehen. Ein rundum gelungener Tag in strahlender Septembersonne.

Klassenfahrten 2011-2012
EA12-HH-2011
                    missio AIDS -Truck 2012
Kunstwettbewerb 2012
Kunstpreis 2012
2011

 

                                         

 

2010

2009