Startseite

Herzlich Willkommen

Schlerinnen und Schler knnen sich beim SFBK ab sofort fr das Schuljahr 2023/24  direkt im Berufskolleg um einen Schulplatz bewerben.

Eine Online-Bewerbung mit Schler Online ist ebenfalls mglich.

Hier luft die erste Anmeldephase vom 20. Januar bis zum 10. Februar 2023.

Alle ntigen Informationen zur Anmeldung mit Hilfe von Schler-Online knnen Sie dem hier aufgefhrten Flyer entnehmen.

Flyer SchlerOnline SJ 23_24.pdf

____________________________________________________

Folgen Sie unserer Schulgemeinde auf Instagram: sfbk_hamm

___________________________________________________________________

Das St.-Franziskus-Berufskolleg sucht zum 01.02.2023 eine/n neue/n SchulsozialarbeiterIn. Hier finden Sie den Link zur Stellenausschreibung.

karriere.erzbistum-paderborn.de

__________________________________________________________________

Orientierungstage der FOS11 im Jugendhaus Hardehausen

Bereits seit vielen Jahren machen sich traditionell die Schlerinnen und Schler der FOS11 gemeinsam auf den Weg, im Kloster Hardehausen sdstlich von Paderborn fr einige Tage innezuhalten, sich gegenseitig persnlicher kennenzulernen und grundlegenden Lebensfragen nachzugehen. Bitte lesen Sie hier eine Bericht ber die gemeinsamen 4 Tage im Jugendhaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________

EA 11 im Maximilianpark

Am Montag, den 17.10.2022, verbrachte die EA11 gemeinsam mit Frau Elbers und Herrn Becker einen erlebnispdagogischen Tag im Maximilianpark, welcher von den „Wipfelstrmern“ organisiert wurde.

Zu Beginn haben wir eine Kennenlernrunde gemacht und uns mit den Worten „Schn, dass du da bist.“ begrt. Wir haben Spiele gespielt, die unseren Zusammenhalt und unser Vertrauen gestrkt haben. Wir wurden in zwei Teams aufgeteilt und haben Kissenfangen gespielt, um wach zu werden. Danach haben wir „Alle die …“ gespielt, um uns besser kennenzulernen und im Anschluss sind wir weiter in den Park gegangen und haben uns in 2-er Paaren blind ber Hindernisse gefhrt.

Eine weitere Aktivitt war, dass wir durch ein geschwungenes Seil gelaufen sind. Danach sind wir unter Mithilfe der „Wipfelstrmer“ auf Bume geklettert. Es gab drei Optionen, die wir alle ausprobieren konnten. Einerseits gab es die Mglichkeit sich an einem Baum hochzuseilen. Andererseits gab es einen Kletterbaum, der auf den ersten Metern wie eine Kletterwand aufgebaut war und dann zum Groteil ins Astwerk berging. Wenn man oben war, wurde man abgeseilt. Vier Personen mussten dabei sichern. Auerdem konnten wir eine Slackline ausprobieren.

Zum Abschluss haben wir uns verabschiedet und eine Umfrage gemacht, wie es allen gefallen hat. Zusammenfassend lsst sich sagen, dass der Tag ein voller Erfolg war und auch vielen Spa gemacht hat.

Carlotta Anschtz (EA 11)

_________________________________________________________________

SV – Fahrt nach Mnster

Am Montagmorgen um 9 Uhr haben wir uns am Bahnhof in Hamm mit Herrn Becker getroffen, um mit dem Zug nach Mnster zu fahren. Am Bahnhof in Mnster hat uns Frau Mainka in Empfang genommen und wir sind gemeinsam mit dem Bus zur Jugendherberge gefahren. Die Jugendherberge hat uns mit ihrer schnen Lage am Aasee sehr gefallen. Nachdem wir angekommen sind, haben wir direkt mit dem Programm gestartet. Unsere beiden Referentinnen Viki und Leonor haben mit einigen Spielen gestartet und uns spter in die Planung eingefhrt. Nach dem Mittagessen und dem Beziehen der Zimmer startete die nchste Einheit. Diese handelte von unserer Schule und der SV. Daraus haben wir geschlossen, wofr die SV an unserer Schule zustndig ist. Anschlieend haben wir zusammen die „Tops“ und „Flops“ der Schule gesammelt. Nach und nach ergaben sich aus den „Tops“ und „Flops“ verschiedene Oberthemen. Diese sollten die jeweiligen Projektgruppen fr die nchsten Tage bilden. Unsere Projekthemen waren „Hygieneartikel fr die Damentoiletten“, „Digitalisierung“, „Schul-Cozyness“ und „Merch“. Damit war die Einheit beendet und nach dem Abendessen gab es noch ein gemtliches Zusammensitzen. Am nchsten Tag startete das Programm mit der Wahl der Projektgruppen. Wir konnten den ganzen Tag nutzen, um in diesen Gruppen Ideen zu sammeln und mit der Umsetzung zu beginnen. An dem Abend haben wir unsere Ergebnisse prsentiert und zusammen berlegt, wie es nun mit den Ideen fr die Schule weitergehen kann. Dazu haben wir ein Gesprch mit Herrn Funke gefhrt, der uns in der weiteren Planung untersttzt hat. Nach dem Abendessen haben wir es uns gemtlich gemacht und uns auf die Abfahrt am nchsten Tag vorbereitet. Nach dem Frhstck haben wir uns ein letztes Mal zusammengesetzt und die letzten Feinheiten zu unseren Projekten besprochen. Danach ging es mit dem Bus zurck nach Hamm.

Hanna Durke, Greta Breer (EA 13a)

 

 

 

 

__________________________________________________________________________

Klassenfahrt nach Wien der EA12 und EA13 a

Wandeln auf den Spuren des Nationalsozialismus in Wien, Gedenken am Mahnmal der sterreichischen jdischen Opfer der Schoah am Judenplatz, Pferdeluft schnuppern in der atemberaubenden Wiener Hofreitschule, Hundertwasser ganz hautnah erleben, am Zentralfriedhof den Sngern (Falco, Udo Jrgens) und Musikern (Strau, Beethoven) nochmal nah sein, sich fhlen wie Sissi in ihrer Sommerresidenz Schloss Schnbrunnen oder doch lieber die Fe im Wasser der blauen Donau abkhlen?

Das alles konnte die EA 12 und 13 a mit ihren vier Lehrerinnen erleben, nein vielmehr genieen, und dies nur drei Tage nach den Sommerferien.

Zwlf Stunden Busfahrt gerieten angesichts eines unschlagbar gut gelegenen Hostels mit eigener Dachterrasse und einem traumhaft schnen Blick ber Wien sowie vielfltigen Abendprogrammen (Warum weit wegschweifen am Abend, wenn die Unterhaltung direkt im eigenen Haus stattfindet? Thursday Night fever? Jederzeit wieder. Karaoke am Mittwoch? Kein Problem fr die begabten Snger aus Hamm) und einer Flle von Programmpunkten fast in Vergessenheit, bereitete der Gedanke an die Rckfahrt doch einige Kopfschmerzen, zumal das Wetter bei 32C der Reisegruppe doch einiges abverlangte.

Aber was wre Wien ohne das Wiener Schnitzel, die Sachertorte oder den Prater? Vergngungen gab es beim letzten reichlich zu finden.

Die Fahrt bei reichlich Sonne war gelungen, gewinnbringend, sozial und kulturell bereichernd.

Fazit: Jederzeit wieder!

                                                                                                                    Text:  A. Frh

__________________________________________________________________________

Die Klassenfahrt der Klasse EA13b fhrte nach Barcelona. Die Schlerin Jana Mller hat hierzu die Erlebnisse in einen Reisebericht zusammen gefasst. Bitte lesen Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

_______________________________________________________________